Menü Zuhause

10 Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) absolvierten die Prüfung zum Rettungsschwimmer

Zuletzt aktualisiert am 28. Dezember 2015 15:52 Uhr von Presse-Eifel

Unter Anleitung von Ruth Wollersheim von der DLRG Ortsgruppe Bad Münstereifel und NEW Diplom-Sportlehrer Holger Euskirchen absolvierten alle Mitarbeiter die  theoretischen und praktischen Prüfungen 

 

Nach 10 Wochen gemeinsamen Lernens und der letzten Prüfung stand es fest. Alle Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten konnten theoretisch wie praktisch die Prüfer überzeugen und erwarben in ihrer Freizeit den DLRG Rettungsschein in Silber.

Steckenschwimmen (z.T. in Kleidung), Strecken – und Tieftauchen, Transportieren, Befreiungsgriffe, an Land bringen, Baderegeln,  Herz-Lungen Wiederbelebung und 1.Hilfe wurden gemeinsam geschult,  trainiert und abgeprüft.

Der DLRG-Rettungsschein ist eine wichtige Voraussetzung um mit Behindertengruppen Rehabilitationssport im Schwimmbad anzubieten oder auch auf Ferienfreizeiten mit Gruppen gemeinsam im Schwimmbad oder sogar im offenen Wasser schwimmen zu gehen.

„Nur durch die Bereitschaft der Mitarbeiter das Rettungsabzeichen zu erwerben, können wir unser Sport- und Freizeitangebot im Wasser für unsere Menschen mit einer Behinderung in diesem Umfang aufrecht erhalten.“, freut sich Sportlehrer Holger Euskirchen über die rege Teilnahme der NEW-Mitarbeiter.

Im Einzelne waren dies Maren Herbst, Rebecca de Faber, Catrin Carls, Gregor Lörken ( alle NEW Ülpenich), Thea Nüßle, Claudia Schlosser, Carina Achnitz, Rodger Ody (alle NEW Kuchenheim), Frank Asmuth (NEW Kall) und Gerhard Mauel (NEW Zingsheim)

Bildquellen:

  • P1010123: NEW Nordeifelwerkstätten gGmbH

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel