Menü Zuhause

16-Jähriger verursacht Unfall mit Pkw

Zuletzt aktualisiert am 30. Dezember 2019 16:41 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – In der Nacht zum heutigen Montag fiel einem Polizeibeamten ein verdächtiger Pkw an der Phillip-Reis-Straße/Eifelring in Euskirchen im Bereich eines Baumarkts auf.

Der Polizeibeamte wollte die Insassen kontrollieren, als diese flüchteten.

Die Flucht dauerte allerdings nur wenige hundert Meter. An der nächsten Ampel-Kreuzung, in Höhe eines Sportstudios, kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Die Fahrzeugfront, ein Fenster sowie Mauerteile wurden durch den Aufprall stark zerstört bzw. beschädigt.

Wie sich herausstellte, war der Fahrer aus Euskirchen erst 16 Jahre. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er und sein 15 Jahre alter Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Sachschaden liegt im unteren fünfstelligen Euro-Bereich.

Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten gummierte Gartenhandschuhe. Ein Diensthund überprüfte den Baumarkt, in dessen Nähe die Jugendlichen standen, um auszuschließen, ob es einen Einbruch gab oder weitere Personen auffällig waren.

Tatsächlich entdeckte der Polizei-Hundeführer einen 16-Jährigen, der auf Socken ging und ein Paar Schuhe unter dem Arm trug. Er gab an, dass er mit Freunden verabredet gewesen sei. Er habe sich buchstäblich auf Socken aus dem Haus geschlichen, um die Freunde ohne Wissen seiner Eltern zu treffen.

Nach Überprüfung und Personalienfeststellung wurde der Jugendliche seinen Eltern übergeben.

Bildquellen:

  • polizei_stop: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel