Menü Zuhause

Ausbauarbeiten der Straßen im Gewerbegebiet Blankenheim gehen zügig voran

Ausbauarbeiten zwischen der „ehemaligen Firma Diehl“ bis zur Straße „Am Gericht“

erfolgen ab Anfang Mai in dem Bereich unter Vollsperrung      

 

Die Ausbauarbeiten der Erschließungsstraßen „Am Mürel“ und „Römerstraße“ im Gewerbegebiet Blankenheim gehen zügig voran. Die Durchführung der Arbeiten liegt im vorgesehenen Zeitplan.

In der Straße „Am Mürel“ kann die neue Fahrbahn (ohne Feinschicht) bereits für den Anliegerverkehr genutzt werden. Die Märkte sind für die Kunden jederzeit erreichbar.

 

Der Ausbaubereich zwischen der „ehemaligen Firma Diehl“ bis zur Straße „Am Gericht“ war zunächst mit einer einseitigen Einbahnverkehrsführung geplant.

Zur weiteren Reduzierung der Bauzeit und Optimierung der Bauarbeiten ist es nun vorgesehen die Arbeiten in diesem Bereich unter Vollsperrung durchzuführen.

 

Die Vollsperrung wird ab dem 4. Mai für ca. 4 Wochen eingerichtet. Marktkunden und Anlieger der Straße „Am Mürel“ fahren von „Autohaus Thomas“ kommend über die neue Fahrbahn „Am Mürel“ im Begegnungsverkehr herein und wieder heraus. Taxibusse wenden an der ehem. Fa. Diehl bzw. auf dem „Lidl-Parkplatz“.

Die Straße „Am Gericht“ ist wie bisher vom „Römerkreisel“ kommend erreichbar.

 

Durch diese Maßnahme kann der letzte Bauabschnitt von der Straße „Am Gericht“ bis „Römerkreisel“ (Ausbauende) voraussichtlich früher als geplant in Angriff genommen werden.

In diesem Bereich wird die vorgesehene Vollsperrung voraussichtlich ab dem 1. Juni bis zur Fertigstellung für ca. 6 Wochen eingerichtet. Der derzeit vorgesehene Fertigstellungstermin ist Ende der 29. K.W..

Alle Marktkunden fahren in dieser Bauphase ebenfalls über die neue Fahrbahn vom „Autohaus Thomas“ kommend bis zur Straße „Am Gericht“ im Begegnungsverkehr hinein und wieder heraus.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung, sowie Verständnis für die vorstehenden Regelungen im Rahmen der Durchführung der Ausbaumaßnahmen.

Für die während der Bauphase auftretenden Einschränkungen und Beeinträchtigungen bitten wir nochmals um Nachsicht.

 

Zur Finanzierung der Ausbaumaßnahmen konnte die Gemeinde Blankenheim eine Förderung erreichen.

Zu den vorgesehenen Gesamtkosten in Höhe von insgesamt 910 Tsd. € wurde der Gemeinde dankenswerterweise eine Förderung des Landes NRW aus Mitteln zur „Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden, Gemeindeverbände und Kreise nach den Förderrichtlinien Kommunaler Straßenbau“ in Höhe von rd. 512 Tsd. € bewilligt.

Bildquellen:

  • 097: Erich Schell

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel