Menü Zuhause

B266: Bauarbeiten in Mechernich-Roggendorf

Zuletzt aktualisiert am 18. Juli 2017 10:55 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen/Roggendorf (straßen.nrw). Im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel wird ab dem kommenden Montag (24.7.) mit den Sanierungsarbeiten auf der B266 im Bereich ab Kreuzung Kreismülldeponie bis zum Kreisverkehr in Roggendorf begonnen. Nach Abschluss der Vorarbeiten wird im Laufe der Woche die Fahrtrichtung Mechernich/Euskirchen ab der Deponiekreuzung gesperrt. Der Verkehr in Richtung Mechernich/Euskirchen wird ab der Wallenthalerhöhe über Zingsheim bis zur A1-Anschlussstelle Nettersheim  bzw. weiter über die L115 umgeleitet.

Der Verkehr aus Mechernich/Euskirchen in Richtung Kall/Gemünd wird mit Einbahnstraßenregelung durch die Baustelle geführt.

Aufgrund der massiven Fahrbahnschäden ist es notwendig, zusätzlich zu der Erneuerung der Asphaltschichten das Frostschutzmaterial auszutauschen. Im Zuge der Baumaßnahme wird an der Deponiekreuzung außerdem eine stationäre Ampelanlage errichtet. Gleichzeitig wird durch die e-regio im Bereich von Roggendorf die vorhandene Gasleitung erneuert.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September. Die Baukosten betragen rund 1,8 Millionen Euro.

Bildquellen:

  • Bauarbeiten: Kreis Euskirchen

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel