Menü Zuhause

B51/B258, Umbau des Knotenpunktes am Gewerbegebiet Blankenheim-Nord

Zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2019 13:33 Uhr von Presse-Eifel

Blankenheim/Euskirchen (straßen.nrw)– Ab Montag, (6.5.) beginnt die Straßen NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel mit den Bauarbeiten zum Umbau des Knotenpunktes B51/B258 am Gewerbegebiet Blankenheim-Nord. Im Einmündungsbereich wird ein Brückenbauwerk errichtet, über das künftig die B51 mittels Fahrbahnrampen an die B258 angeschlossen wird. Der durchgehende Verkehr Richtung A1 – Trier wird dann unter dem Bauwerk hindurch geführt. Während der Bauzeit wird der Durchgangsverkehr auf der B51 über eine provisorische Umfahrung nördlich an der Baustelle vorbei geführt. Die Verkehrsbeziehung B51/B258 wird über die bereits vorhandene Umleitungsstrecke Mülheimer Heide aufrecht erhalten. Die Erreichbarkeit des  Gewerbegebietes und der Tankstelle ist jederzeit gewährleistet. Aufgrund des hohen Lkw-Anteils in diesem Bereich ist dennoch mit erheblichen Behinderungen zu rechnen.

Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis zum Herbst 2020. Die Kosten der Baumaßnahme betragen ca. 4,3 Mio. Euro, davon entfallen auf die Brücke ca. 1,0 Mio. Euro.

Bildquellen:

  • Vollsperrung Umleitung (Symbolgrafik): Kreis Euskirchen

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel