Menü Zuhause

Benefizlesung mit Hergarten

Auf Einladung des HJK-Fördervereins: Ralf Hergarten liest am Freitag, 13. März, ab 19.30 Uhr im Hermann-Josef-Kolleg aus seinem Krimi „Tief in der Eifel“

Kall-Steinfeld (ProfiPress) – Einst drückte er im Steinfelder Hermann-Josef-Kolleg die Schulbank, jetzt gastiert er dort als Autor: Die Rede ist vom früheren Schleidener Bürgermeister und Buchautor Ralf Hergarten, der auf Einladung des HJK-Fördervereins am Freitag, 13. März, ab 19.30 Uhr im Erdkunde-Raum aus seinem Krimi „Tief in der Eifel“ liest.

Wie Ralf Hergarten bereits in früheren Lesungen bewiesen hat, soll die Veranstaltung  keine reine „Vorlesung“, sondern eine Mischung aus Lesung, Diskussion und Anekdoten rund um die Geschichte an sich – aber auch die Geschichten hinter der Geschichte geben.

Worum geht’s in dem Roman? Burg Vogelsang in der Eifel. Als Nazi-Eliteschule geplant, später ein Truppenübungsplatz, soll die Anlage jetzt ein Kultur- und Regionalzentrum werden. Doch dann taucht im Urftstausee eine Leiche auf, und ein Tourist beobachtet Soldaten, wo keine sein sollten. Fotograf Robert Esser geht der Sache nach – und begibt sich dabei auf vermintes Terrain. Internationale Pläne treffen auf Eifler Eigenwilligkeit.

Als ehemaliger Schüler des Hermann-Josef-Kollegs hat sich der Autor bereit erklärt, zugunsten des Fördervereins des Gymnasiums Steinfeld auf sein Honorar zu verzichten. Somit geht der gesamte Erlös des Abends an den Förderverein des Steinfelder Gymnasiums. Der Eintritt kostet fünf Euro, über Spenden darüber hinaus freut sich der Förderverein.

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel