Menü Zuhause

Beschossene Rabenkrähe musste eingeschläfert werden

53902 Bad Münstereifel (ots) – Freitagabend fand eine
Spaziergängerin eine verletzte Rabenkrähe an der Einmündung
Antoniusstraße/Starenweg. Da sie dem Tier helfen wollte, nahm sie es
mit nach Hause. Da aber trotz Fütterung keine Verbesserung des
Gesundheitszustandes einsetzte, suchte die Frau Montagmorgen einen
Tierarzt auf. Dieser stellte fest, dass das Tier offenbar mit einem
Kleinkalibergewehr beschossen wurde. Da die Verletzungen so stark
waren, schläferte der Tierarzt den Vogel ein. Die Polizei ermittelt
nun hinsichtlich Verstößen gegen das Tierschutzgesetz,
Sachbeschädigung und eventuellen waffenrechtlichen Verstößen.

Bildquellen:

  • Polizei Presse: OTS

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel