Menü Zuhause

Betrugsmasche durch falsche Polizisten

Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2015 15:27 Uhr von Presse-Eifel

53879 Kreis Euskirchen (ots) – Im Verlauf des heutigen Morgens
erstattete ein Kreisbürger Anzeige wegen versuchten Betruges. Die
Person erhielt Anrufe durch angebliche Polizeibeamte der
Kreispolizeibehörde Euskirchen. In den Telefonaten kündigte man dann
das Erscheinen der Polizei vor Ort an. Hier sollte den „Kollegen“
dann die Tür geöffnet werden, damit man sich in der Wohnung umschauen
könne. Auch meldete sich dann ein angeblicher Staatsanwalt um dem
Telefonat die nötige Glaubwürdigkeit zu verleihen. In den meisten
Fällen kündigt die Kreispolizeibehörde ihr Kommen nicht an. Wenn dies
der Fall sein sollte gelten folgende Verhaltensregeln: Die
Schutzpolizei trägt Uniform. Auf der Brust ist unter der Brusttasche
der Schriftzug Polizei aufgedruckt. Auf dem linken Ärmel ist das
Landeswappen NRW aufgenäht. Außerdem führen alle Kollegen einen
gültigen Dienstausweis mit. Dieser wird auf Verlangen vorgezeigt. Die
Kriminalpolizei trägt eine Kriminalmarke mit sich und weist sich
zusätzlich auf Verlangen mit einem gültigen Dienstausweis aus.

Bildquellen:

  • Polizei (Symbolfoto): Presse-Eifel

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel