Menü Zuhause

Betrunkenen Lkw-Fahrer an Weiterfahrt gehindert

Zuletzt aktualisiert am 11. April 2018 15:10 Uhr von Presse-Eifel

Zülpich – Am Dienstagmorgen (7.45 Uhr) befuhr ein
Lkw-Fahrer ein Gelände im Industriegebiet in Zülpich. Ein
Firmenangestellter forderte den Fahrer des 40-Tonners auf, da er auf
dem Gelände nicht parken konnte, den Platz wieder zu verlassen. Der
Firmenangestellte hatte sofort den Verdacht, dass der Fahrer unter
Alkoholeinfluss stehen könnte. Der Lkw-Fahrer, ein 56-jähriger Mann
aus Thüringen, roch stark nach Alkohol und war unsicher auf den
Beinen. Der Angestellte ließ den Fahrer nicht wieder in sein Fahrzeug
einsteigen. Auch die hinzugerufenen Beamten stellten schnell fest,
dass der Lkw-Fahrer betrunken war. Auf Nachfrage gab dieser an, er
habe zum Frühstück anderthalb Flaschen Bier getrunken. Ein vor Ort
freiwillig durchgeführter Alkohol-Test ergab einen Wert von 2,16
Promille. In der Euskirchener Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe
entnommen und der Führerschein sichergestellt.

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel