Menü Zuhause

Bilanz zum Karnevalsauftakt an Weiberdonnerstag

Kreis Euskirchen (ots) – Nach dem Start in die närrische Session 
zieht die Polizei am Tag nach Weiberfastnacht eine Bilanz für den 
Kreis Euskirchen.

Der Auftakt zum Karneval stellte ein normales Einsatzaufkommen
dar. Insgesamt zählte die Kreispolizeibehörde Euskirchen in der Zeit 
von 9 Uhr Weiberdonnerstag bis 6 Uhr am heutigen Freitagmorgen 31 
karnevalsbedingte Einsätze, die sich querbeet über das Kreisgebiet 
verteilten.

Bei Krawallmachern in neun Einsätzen wurden Platzverweise
ausgesprochen. Acht Personen kamen in Gewahrsam.

Im Rahmen eines karnevalbedingten Einsatzes (Streitigkeiten) in
Kuchenheim wurde ein 42-jähriger Euskirchener überprüft. Gegen ihn 
lag ein Haftbefehl vor. Er wurde festgenommen und der Polizeiwache 
Euskirchen zugeführt.

Drei Personen verletzten sich leicht. Drei Strafanzeigen erfolgten
aus Anlass von Sachbeschädigungen, zwölf wegen Körperverletzungen. 
Drei Anzeigen wurden gefertigt, weil sich Uneinsichtige gegen 
Polizeibeamte und Rettungskräfte wehrten.

Insgesamt wurden 129 Fahrzeugführer überprüft, wovon zwei Personen
betrunken unterwegs waren: Ein 42 Jahre alter Mann aus Schleiden 
führte seinen Pkw mit 1,12 Promille, als er in Gemünd unterwegs war. 
Ein 48-jähriger Pole fuhr auf der Landstraße 194 in Weilerswist in 
Schlangenlinien. Er hatte 2,28 Promille, als in Polizeibeamte 
anhielten.

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel