Menu Home

Breitbandausbau im Gebiet der Kreisstadt Euskirchen

Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2015 19:09 Uhr von Presse-Eifel

Im Rahmen des künftig geplanten Breitbandnetzausbaus im Gebiet der Kreisstadt Euskirchen hat die Telekom Deutschland GmbH im Rahmen eines öffentlichen Markterkundungsverfahren mitgeteilt, dass mehrere noch unterversorgte Ortsteile im Stadtgebiet Euskirchen bis Ende 2017 breitbandig ausgebaut werden sollen. Durchgeführt werden die geplanten Maßnahmen als Eigenausbau der Telekom, das heißt ohne Kostenbeteiligung der Kreisstadt Euskirchen.

 

Nach Angaben der Telekom ist in den nächsten beiden Jahren demnach ein Breitbandausbau in den Ortsteilen Dom-Esch, Elsig, Euenheim, Frauenberg, Großbüllesheim, Kessenich (tlw.), Kleinbüllesheim, Kreuzweingarten, Kuchenheim, Rheder (tlw.), Roitzheim, Stotzheim, Weidesheim, Wißkirchen, Wüschheim sowie in weiten Teilen der Kernstadt vorgesehen. Die Ortsteile Flamersheim und Oberwichterich sind bereits breitbandig versorgt.

 

Für die Ortsteile, die derzeit nicht von den aktuellen Planungen der Telekom tangiert sind, wie Billig, Kessenich (tlw.), Kirchheim, Niederkastenholz, Palmersheim, Rheder (tlw.) und Schweinheim,  kann sich die Versorgungslage im Zuge des geplanten NGA-Netzausbaus (Next-Generation-Access, Netzwerktechnologie), einem gemeinsamen Vorhaben zum weiteren Breitbandausbau in den Kreisen Düren und Euskirchen, dennoch zukünftig verbessern. Für den Kreis Euskirchen läuft hierzu bereits das Markterkundungsverfahren. Von dessen Ausgang bleibt abzuwarten, welche weiteren Ausbaumöglichkeiten sich für die derzeit noch unterversorgten Bereiche (Ortschaften und Gewerbegebiete) im Gebiet der Kreisstadt Euskirchen ergeben werden.

Bildquellen:

  • VDSL-Ausbau Telekom: Telekom

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel