Menü Zuhause

Bürgerhinweise führen zur Festnahme zweier Wohnungseinbrecher

Zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2016 21:22 Uhr von Presse-Eifel

53879 Euskirchen (ots) – Sonntagabend wurde der Polizei durch
einen wachsamen Bürger ein verdächtiger Pkw in der Nähe der
Karlstraße in Weilerswist gemeldet. Dieses Fahrzeug wurde durch einen
Hundeführer der Kreispolizeibehörde aufgesucht. Als er am Fahrzeug
eintraf, bemerkte er zwei Personen, die dieses Fahrzeug bestiegen.
Eine Person humpelte stark. Kurze Zeit später fuhr der Pkw ohne
einschalten des Lichtes davon. Das Polizeifahrzeug folgte. Zuvor war
durch eine Zeugin in einer Doppelhaushälfte auf der Karlstraße ein
Einbrecher bei seiner Tatausführung gestört worden. Dieser ergriff
nach seiner Entdeckung sofort die Flucht und sprang aus der 1. Etage
aus dem Haus auf eine Rasenfläche. Dabei verletzte er sich am Fuß.
Stark humpelnd verschwand er. Dieser Sachverhalt wurde durch die
Zeugin an die Polizei weitergegeben. Sofort erkannte der Hundeführer
einen eventuellen Zusammenhang zwischen dem Einbruch auf der
Karlstraße und dem verfolgten Fahrzeug. Er rief Unterstützungskräfte
hinzu und der Pkw konnte vor der Auffahrt auf die Autobahn 61
kontrolliert werden. Beide Fahrzeuginsassen waren polizeibekannt.
Aufgrund der Verletzung des Beifahrers (mehrfacher Fußbruch) war eine
Zuordnung zum Einbruchdiebstahl auf der Karlstraße unzweifelhaft.
Nach der Vernehmung der Beiden wurde eine Person aus Köln wieder frei
gelassen. Der Verletzte ohne festen Wohnsitz wurde einem Richter
vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Nach erfolgter
Fußoperation wurde er einem Krankenhaus einer Justizvollzugsanstalt
zugeführt. Verhaltenshinweise der Polizei und deren direkte Umsetzung
der Zeugen führten deshalb zur Festnahme der Tatverdächtigen.

Verhaltenshinweise:

–    Nutzen Sie alle vorhandenen technischen Sicherungen an Fenstern
und Türen, wenn Sie Ihr Haus verlassen.

–    Lassen Sie in der Dämmerung Ihre Rollladen herunter, damit der
Einbrecher die Abwesenheit nicht sofort erkennt.

–    Lichtquellen mit Zeitschaltuhr geschaltet können Anwesenheit
vortäuschen.

–    Wachsame Nachbarn schrecken Täter ab !

–    Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und
sprechen Sie diese an.

–    Beobachten Sie Ihr Wohnumfeld. Notieren Sie sich die Kennzeichen
und Beschreibungen verdächtiger Personen. Benachrichtigen Sie die
Polizei über Ihre verdächtigen Feststellungen.

Einbruchschutz geht alle an! Tragen auch Sie mit Ihrer Wachsamkeit
zur Vorbeugung bei!

Bildquellen:

  • Pol-Hand / Festnahme: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel