Menü Zuhause

Bundespolizei nimmt Serienbetrüger fest

Aachen – Blankenheim – Euskirchen – Rothenbach – Heinsberg (ots) – Die Bundespolizei hat am Wochenende einen 49-jährigen Serienbetrüger festgenommen. Der Deutsche war mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße 51 auf Höhe Blankenheim unterwegs, als er von der Bundespolizei angehalten wurde. Nicht nur dass er ein Fantasiedokument einer „International Driving Licence“ den Beamten vorlegte und über keine Fahrerlaubnis verfügte, er wurde auch von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit Haftbefehl wegen 12-fachen Computerbetruges gesucht. Er war in der Vergangenheit nicht zu seinem Haftantritt und der gegen ihn verhängten Freiheitsstrafe in Höhe von 1 Jahr und 8 Monaten angetreten. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung beziehungsweise des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet und im Anschluss an die Landespolizei in Euskirchen übergeben. Diese übernahm die weiteren polizeilichen Maßnahmen und überführte ihn in die zuständige Justizvollzugsanstalt.

In einem weiteren Fall hatte am Sonntag ein 51-jähriger Rumäne mehr Glück. Er konnte in Rothenbach im Kreis Heinsberg durch Zahlung einer Geldstrafe von 760,- Euro eine mehrtägige Ersatzfreiheitsstrafe abwenden. Die Fahndungsausschreibung zur Strafvollstreckung der Staatsanwaltschaft Passau bestand wegen eines Vergehens gegen das Tierseuchengesetz. Nach Zahlung der Geldstrafe konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Bildquellen:

  • Pol-Hand / Festnahme: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel