Menü Zuhause

DRK-Kitas jeck unterwegs

160 Kinder, Eltern, Omas, Opas und Erzieherinnen steckten im Weilerswister Zug fröhlich unter einem Hut

Weilerswist – Gleich in zweifacher Mission war das Rote Kreuz beim Karnevalszug in Weilerwist unterwegs. Zum einen sorgten die Einsatzkräfte des Weilerswister Ortsvereins in gewohnter Manier für die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf, zum anderen stellte das DRK die wohl größte Gruppe beim närrischen Treiben, denn zum ersten Mal waren fast alle der insgesamt neun DRK-Kindergärten im Karnevalszug dabei und gleich durch mehrere Generationen vertreten.

Rund 160 Kinder, Eltern, Omas, Opas und Erzieherinnen verbreiteten gute Laune. „Uns jeit et jot, all unger enem Hoot“ lautete das Motto.

Damit dies auch optisch zum Ausdruck kam, waren in mühevoller Handarbeit für alle Teilnehmer weiße Hütchen mit rotem Kreuz gebastelt, Banner gedruckt und viele, viele Tüten mit Wurfmaterial gepackt worden.

„Damit wollen wir zum Ausdruck bringen: Uns geht es gut unter der Obhut des Roten Kreuzes“, erklärte Conny Valerius, Leiterin der Kita „Spatzennest“ aus Groß-Vernich. Den strahlenden Gesichtern nach zu urteilen, dürfte daran keiner der zahlreichen Narren am Zugweg gezweifelt haben.

Dank der großzügigen Unterstützung seitens zahlreicher ortsansässiger Firmen konnten die großen und kleinen Rotkreuzler aus dem Vollen schöpfen und jede Menge Kamelle und anderes Wurfmaterial unters Volk bringen.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Karneval Weilerswist: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel