Menü Zuhause

Eifelpendler im Rat der Stadt Euskirchen

Zuletzt aktualisiert am 6. März 2015 14:49 Uhr von Presse-Eifel

Die Initiatorin der Facebook-Gruppe „Eifelpendler“ hat sich mit einem Schreiben an die Fraktionen im Rat der Stadt Euskirchen gewandt und auf die Missstände im Bahnverkehr seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 hingewiesen.

Der Beschluss wurde von den sechs Fraktionsvorsitzenden sowie Bürgermeister Dr. Uwe Friedl unterschrieben und wird dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) sowie der Deutschen Bahn (DB) zugeleitet.

 

Schnelle und attraktive Verbindungen von und nach Köln und Bonn sind für die Stadt Euskirchen von zentraler Bedeutung. Auch wenn die Region beim zuständigen Aufgabenträger Zweckverband Nahverkehr Rheinland durch den Kreis Euskirchen vertreten wird, beantragen wir, das Thema auf die Tagesordnung der Sitzung des Rates am 5. März 2015 zu setzen, um die Vielzahl der Euskirchener Aus- und Einpendler zu unterstützen.

 

Den Forderungen der „Eifelpendler“ sollte durch nachstehende Beschlussfassung Nachdruck  verliehen werden:

 

 

Beschlussvorschlag:

 

 

  1. Auf der Voreifelbahn Euskirchen – Bonn Hbf kommt es fahrplanmäßig zu Reisezeitverlängerungen sowie Veränderungen in der Fahrplanlage, durch die sich auch die Umsteigezeiten zu Zug und Bus in Euskirchen bzw. am Zielort verlängern.

Der Rat der Stadt Euskirchen unterstützt deshalb die Forderung nach schnelleren Verbindungen von Euskirchen nach Bonn Hbf und fordert den Zweckverband Nahverkehr Rheinland auf, solche kurzfristig, zumindest im Berufsverkehr einzurichten.

 

  1. Der Rat der Stadt Euskirchen fordert den Zweckverband Nahverkehr Rheinland auf, kurzfristig durch geeignete Maßnahmen für eine größere Betriebsstabilität auf der Eifelbahn (Trier -) Euskirchen – Köln zu sorgen. Die Pünktlichkeit und das Platzangebot sind zu oft unzureichend.

 

  1. Der Rat der Stadt Euskirchen fordert den Zweckverband Nahverkehr Rheinland auf, mittelfristig Konzepte für einen attraktiveren Bahnverkehr auf der Eifelbahn zu erstellen bzw. durch ein unabhängiges Ingenieurbüro erstellen zu lassen.

 

  1. Der Rat der Stadt Euskirchen fordert, zeitnah den zweigleisigen Ausbau der Voreifelbahn zwischen Euskirchen und Rheinbach zu planen und umzusetzen. Zudem unterstützt die Stadt Euskirchen die Forderung nach Elektrifizierung der Voreifelbahn sowie der Eifelbahn.

Bildquellen:

  • Info: Euregiophoto

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel