Website-Icon Presse-Eifel

Eiskalt erwischt

DSC

Zülpich (ots) – Ermittlungen führten zu einem 23-jährigen Tatverdächtigen aus Zülpich. Er wurde verdächtigt, in der Nacht zum 19.12.2019 Geldspielautomaten einer Spielhalle an der Kölner Straße aufgebrochen zu haben. Nach einem erlassenen Durchsuchungsbeschluss wurde die Wohnung des Zülpichers aufgesucht. Ziel war es, weitere Beweismittel zu finden. In der Wohnung konnte jedoch nur die Lebensgefährtin des Tatverdächtigen angetroffen werden. Diese gab gegenüber den Polizisten an, dass der Gesuchte nicht zu Hause sei. Da im Hinterhof ein verdächtiges Zweirad stand, überprüfte man auch dieses Fahrzeug. Dabei fand ein Polizist den Tatverdächtigen auf einem Nachbargrundstück. Dieser hatte bei Eintreffen der Polizei die Wohnung fluchtartig verlassen. Er war bei zirka drei Grad Celsius lediglich mit einer Shorts und einem T-Shirt bekleidet. Leicht unterkühlt brachten die Polizisten den 23-Jährigen wieder ins Warme. Sein Handy hatte der Tatverdächtige mit nach draußen genommen. Dieses wurde unter anderem sichergestellt. Nach dessen Auswertung steht der 23-Jährige nun als Tatverdächtiger fest.

Die mobile Version verlassen