Menu Home

Ermittlungen zur Erregung öffentlichen Ärgernisses aufgenommen

Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2018 15:25 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen – Einem Zeugen (38) fiel am Mittwoch (11.23
Uhr) ein Mann in einem Auto in Bahnhofsnähe auf, der sexuelle
Handlungen an sich vorgenommen haben soll. Der Zeuge alarmierte die
Polizei. Kurz darauf entfernte sich das Auto. Das verdächtige
Fahrzeug konnte wenig später auf der Kommerner Straße durch
Polizeibeamte angehalten und kontrolliert werden. Der Mann (48) aus
der Gemeinde Kall gab an, mit seinem Auto am Bahnhof gestanden,
jedoch an seinem Handy lediglich Eingaben getätigt zu haben. Weitere
ihm vorgeworfene Handlungen wies er von sich ab. Die Ermittlungen
hinsichtlich der Erregung öffentlichen Ärgernisses dauern an.

Bildquellen:

  • Polizei (Symbolfoto): Presse-Eifel

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel