Menü Zuhause

Exoplaneten und Kommunikation

Astronomen entdecken mehr und mehr extrasolare Planeten, Planeten um fremde Sonnen. Ziel der Suche ist die Entdeckung einer „zweiten Erde“, auf der sich vielleicht ebenso „Leben“ entwickelt hat wie bei uns.

In diesem Vortrag möchte ich Ihnen einen Überblick geben, welche Fortschritte die Suche nach extrasolaren Planeten bisher erreicht hat, was wir derzeit wissen und welche Fortschritte in naher Zukunft möglich werden können. Auch die Radioastronomie wird in naher Zukunft zu diesem Thema wesentlich beitragen können, da wir mit dem Square-Kilometer-Array (SKA) vielleicht sogar unsere Nachbarn im All „hören“ können.
Biographische Angaben:

Jürgen Kerp hat von 1984 bis 1990 Physik und Astronomie an der Universität Bonn studiert. Von 1990 bis 1991 hat er seine Diplomarbeit am Max-Planck-Institut für Radioastronomie verfertigt, von 1991 bis 1994 am Radioastronomischen Institut der Universität Bonn promoviert. Nach Postdoc-Positionen in Bonn und Garching ist er seit 1998 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Radioastronomischen Institut der Universität Bonn (heute Teilbereich des Argelander-Instituts für Astronomie der Universität Bonn) angestellt. Im Jahr 2004 hat er sich an der Universität Bonn im Fach Astronomie habilitiert. Jürgen Kerp ist Projektleiter von EBHIS, dem Effelsberg-Bonn HI Survey.

 

Öffentlicher Vortrag in Bad Münstereifel

Mittwoch, 6. Mai 2015 19.30 Uhr

Im Rats- und Bürgersaal

(im 1. Stock des Rathauses, Marktstr. 15)

Bildquellen:

  • Radioteleskop Effelsberg: Stadt Bad Münstereifel

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel