Menü Zuhause

Fahndungserfolg der Bundespolizei: Drogen im Wert von 45.000 Euro auf der Autobahn sichergestellt

Zuletzt aktualisiert am 24. November 2015 17:36 Uhr von Presse-Eifel

Kleve – Kempen – Nettetal – Euskirchen (ots) – Am Mittwochabend, 18. November 2015 um 19.20 Uhr, kontrollierte die Bundespolizei auf der Autobahn A 61 an der Anschlussstelle Breyell einen 28-jährigen Mann aus Euskirchen nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden in einem Ford Fiesta. Auf Nachfrage gab der Reisende an, in den Niederlanden gearbeitet zu haben. Im Rahmen der Kontrolle nahmen die Beamten starken Marihuanageruch aus dem Fahrzeuginnenraum war. Zur Einfuhr von Betäubungsmitteln befragt, händigte der Mann den Beamten den Autoschlüssel mit den Worten aus: „Ihr wisst ja was hinten drin ist“. Daraufhin konnten bei der Nachschau im Kofferraum in zwei Plastiktaschen insgesamt fünf Kilogramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann und die Betäubungsmittel dem Zollfahndungsamt Essen, Zweigstelle Kleve zur weitern Sachbearbeitung übergeben. Der Mann befindet sich auf Anordnung des Richters derzeit in Untersuchungshaft. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 45.000 Euro.

Bildquellen:

  • sichergestelle_drogen_bundespolizei: OTS

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel