Menu Home

Falsche Polizeibeamte „durchsuchen“ Wohnung und erbeuten Schmuck und Bargeld

Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2015 13:33 Uhr von Presse-Eifel

Zülpich-Lövenich (ots) – Am Freitagmorgen (6.10 Uhr) klingelten
drei Männer an der Haustüre eines Einfamilienhauses auf der
Prälat-Franken-Straße. Als der Bewohner die Türe öffnete, gaben die
Männer sich als Kripobeamte aus, wobei einer einen „Dienstausweis“
vorzeigte.  Angeblichen müssten sie die Wohnung durchsuchen. Die
falschen Polizisten durchsuchten Schränke und Behältnisse in mehreren
Räumen und nahmen Schmuck und Bargeld mit. Dies müsse
„sichergestellt“ werden, so ihre Begründung. Bei Verlassen des Hauses
gaben die Männer an, dass sie sich in einer Stunde nochmals
telefonisch melden würden. Ein Telefonat erfolgte jedoch nicht mehr,
worauf der Geschädigte die Polizei informierte. Die Personen werden
wie folgt beschrieben: 1.       Person:  etwa 50 Jahre alt, 180 cm groß und
kräftig, dunkle kurze Haare, dunkler, südländischer Typ. 2.     Person:
etwa 50 Jahre alt, 170-175 cm groß und schmal, dünnes graues Haar. 3.
Person: gleiches Alter, etwa 180 cm groß. Alle trugen Sakko, Hemd und
Anzughose. Die Polizei warnt vor derartigen Trickdieben. Geben sich
Personen als Polizeibeamte aus, lassen sie sich die Dienstausweise
vorlegen und prüfen sie diese genau. Im Zweifelsfalle vergewissern
sie sich diesbezüglich bei der Polizei. Lassen sie die Personen nicht
ungeprüft in die Wohnung.

Bildquellen:

  • Polizei (Symbolfoto): Presse-Eifel

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel