Menü Zuhause

Förderzusage für die Sanierung des Ortskerns Kuchenheim

Die Kreisstadt Euskirchen hat am Donnerstag, 10.11.2016, die Förderzusage für die Sanierung des Ortsteils Kuchenheim erhalten. Die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Köln, Frau Gisela Walsken, überreichte Herrn Patrick Bienstein als zuständigem Projektsachbearbeiter der Kreisstadt Euskirchen in den Räumen der Bezirksregierung den Zuwendungsbescheid.

Die bewilligte Summe aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beläuft sich auf 836.611 Euro und ist für die ersten anstehenden Maßnahmen zu verwenden. Hierzu gehören die Einrichtung eines Quartiersbüros oder die Umgestaltung des Kuchenheimer Kirchenumfeldes, mit der Mitte 2017 begonnen werden soll. Auch die zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 7.379.057 Euro wurden grundsätzlich anerkannt. Insgesamt kann die Stadt in den nächsten 5 Jahren etwa 4.4 Mio. Euro an Städtebaufördermitteln erhalten.

Das zentrale Ziel der Sanierung Kuchenheims ist die Attraktivierung und Wiederbelebung des historischen Ortskerns, damit dieser seine Funktion als lebendiges Zentrum und gesellschaftlicher Mittelpunkt wieder erfüllen kann. Neben weiteren öffentlichen Maßnahmen, wie der Umgestaltung des Kuchenheimer Marktes, können auch private Baumaßnahmen mit öffentlichen Geldern gefördert werden.

Bildquellen:

  • foerderung-kuchenheim: Bezirksregierung Köln

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel