Menü Zuhause

Frau am Bahnübergang von Zug angefahren und schwer verletzt

Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2017 13:32 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Mit schwersten Beinverletzungen wurde am Montag
(15.30 Uhr) eine 63-jährige Frau aus Euskirchen am Bahnübergang
Georgstraße im Gleisbett aufgefunden. Nach Zeugenaussagen hatte die
Frau versucht, die Gleise zu überqueren, obwohl die Schranke
geschlossen war. Dabei wurde sie von der Regionalbahn 11425 in
Richtung Kall erfasst. Der Lokomotivführer gab an, die Frau im
Gleisbereich bemerkt und ein Warnsignal abgegeben zu haben. Er
leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenprall
mit der Person nicht verhindern. Der Mann erlitt einen Schock.
Hinweise auf ein suizidales Verhalten der Frau liegen nicht vor.

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel