Menü Zuhause

Frau stirbt nach Messerstichen

Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2017 10:50 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Ein Streit endete am Samstag (23.15 Uhr) in der
Peter-Simons-Straße für eine 33-jährige Frau aus Euskirchen tödlich.
Zwischen ihr und ihrem ehemaligen Partner, einem 32-Jährigen aus
Aachen, war es zu einer Auseinandersetzung in ihrer Wohnung gekommen.
Dabei fügte der Mann ihr Stichverletzungen zu, denen sie wenigen
Stunden später im Krankenhaus erlag. Die Ermittlungen übernahmen die
Bonner Mordkommission und die Bonner Staatsanwaltschaft.

 

Bonn (ots) – Am späten Samstagabend (25.02.2017) wurde in Euskirchen eine 33-jährige Frau getötet. Unter Tatverdacht steht ihr ehemaliger Lebensgefährte. Er wurde festgenommen. Die Mordkommission der Bonner Polizei und die Staatsanwaltschaft Bonn haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nach bisherigen Ermittlungen ereignete sich das Geschehen am späten Samstagabend, gegen 23.20 Uhr, in der Wohnung der 33-Jährigen. Dort soll sie von ihrem ehemaligen, 32-jährigen Lebensgefährten attackiert und mit einem Messer verletzt worden sein. Auch ihr 35-jähriger Freund, der sich ebenfalls in der Wohnung befand und ihr zur Hilfe eilte, wurde von dem 32-Jährigen verletzt. Trotz schneller notärztlicher Versorgung erlag die Frau kurze Zeit später in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der 35-Jährige befindet sich ebenfalls in stationärer Behandlung, für ihn besteht keine Lebensgefahr. Der Tatverdächtige war kurz nach dem Geschehen durch Beamte der Polizei Euskirchen in Tatortnähe festgenommen worden.

Auf Grund der Gesamtumstände übernahm die Bonner Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Norbert Lindhorst noch in der Nacht in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Florian Geßler die Ermittlungen vor Ort. Der Tatverdächtige wurde am Sonntagnachmittag wegen des Verdachts des Mordes einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel