Menu Home

Galerie „Eifel Kunst“ hat ein neues Projekt!

Gemeinsam mit dem Münstereifeler Liedermacher Hubert Jost und dem Kalterherberger Songwriter Georg Kaiser hat Galeristin Marita Rauchberger ein Konzertprojekt für die Galerie Eifel Kunst entwickelt. In regelmäßigen Abständen wird es nun neben Ausstellungen, Literaturlesungen und Filmvorführungen Konzerte mit unterschiedlichen Musikern geben.
Unter dem Motto „Die Eifel ist bunt, nicht braun!“ antwortet die Galerie Eifel Kunst mit diesem Konzertprogramm auf Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt.
Georg Kaiser, der schon die Vernissage „Hannah“ – Bilder von Peggy Steike und den „2. Samstag gegen das Vergessen“ im Januar in der Galerie „Eifel Kunst“ musikalisch gestaltet hat, machte dabei am vergangenen Samstag den Anfang. Der Solokünstler aus Kalterherberg, der seine Stücke selber schreibt und komponiert, lernte im Alter von sechs Jahren Akkordeon. Mit der Zeit kamen verschiedene Instrumente dazu, bis er mit 17 Jahren zur Gitarre griff. Nach 25 Jahren Rockmusik, deren Vorbild deutlich bei Hendrix, Gallagher und Co lagen, begab er sich auf die Suche nach neuen musikalischen Ufern. Und fand sie: Irish- und Scottish – Folk. Am vergangenen Samstag zeigte Kaiser sein Können im vollbesetzten Gewölbekeller der Gemünder Galerie. Mit Herzblut kündigte er jeden seiner Titel an. Feinster Irish und Scottish Folk, mit denen er seine Emotionen ganz nah an die Zuhörer brachte, führte die Besucher des Konzertes in irische Häfen, irische Pubs und in the Irish Way of Live. Dabei verstand Kaiser es geschickt, die Besucher zum Mitmachen und Mitsingen zu animieren.
Eigene Stücke seiner beiden CDs „Highlandman“ und „Here Again“ wechselten sich mit Songs von Runrig und The Highkinks ab, wobei seine Songs glasklar internationales Format bewiesen. Zwischendurch überraschte er sein Publikum gekonnt mit Pink Floyd, Cat Stevens oder Jethro Tulls „Lokomotive Breath“.

Aufgrund der großen Nachfrage bieten Georg Kaiser und die Galerie „Eifel Kunst“ am kommenden Samstag, 28. Februar 2015, ab 20 Uhr ein zusätzliches Konzert an.
Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, 53937 Schleiden-Gemünd.
Platzreservierungen bitte telefonisch: 0157 36941876 oder per Email: rauchberger.eifeler-buendnis@arcor.de
Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

Bildquellen:

  • Georg Kaiser_Galerie Eifel Kunst_Foto Rauchberger: Galerie Eifel Kunst

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel