Menü Zuhause

Großbrand und weitere Brände halten Einsatzkräfte in Atem

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2017 20:58 Uhr von Presse-Eifel

Kreis Euskirchen (ots) – Im Kreisgebiet Euskirchen kam es bis zum
Sonntagmorgen zu mehreren Bränden. Der Folgenschwerste ereignete sich
am Samstag, dem 24.06.2017, gegen 17:15 Uhr in Mechernich-Kommern.
Hier brannte es im Waldgebiet „Altusknipp“. Dieses Naherholungsgebiet
befindet sich zwischen dem Mühlensee in Kommern und dem Stadtgebiet
Mechernich. Es wurden ca. 8000-10000 qm Hochwald vernichtet. Das
steile und teilweise schwer zugängliche Gelände sowie der starke Wind
erschwerten die Löscharbeiten der Feuerwehr, die mit bis zu 300
Einsatzkräften zur Brandbekämpfung ausrückte. Weiterhin waren Kräfte
der Euskirchener Polizei, ein Polizeihubschrauber sowie das DRK
eingebunden. Letztendlich konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht
und somit auch ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Die
Brandursache ist noch nicht geklärt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Am Freitagmittag brannte es in Bad Münstereifel-Kirspenich. Beim
Verbrennen von Gartenabfällen entzündete sich durch Funkenflug eine
angrenzende Wiese. Eigene Löschversuche des Verursachers scheiterten.
Die alarmierte Feuerwehr aus Arloff war schnell zur Stelle, so dass
nur ein geringer Schaden entstand.

Auch in Schleiden-Olef verhinderte die Feuerwehr am Samstagabend
gegen 21:35 Uhr Schlimmeres. Ein Anwohner stellte ein
unbeaufsichtigtes, größeres Lagerfeuer direkt am Waldrand fest. Auch
hier konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden.

Bildquellen:

  • IMG_1723: Presse-Eifel

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel