Menü Zuhause

Hundegebell vereitelt Kraddiebstahl

Zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2014 13:45 Uhr von Presse-Eifel

53909 Zülpich (ots) – Durch Anschlagen seines Hundes wurde am
frühen Freitagmorgen (03.45 Uhr) ein 48-Jähriger aus Zülpich unsanft
aus dem Schlaf gerissen. Als sich das Tier nicht beruhigen ließ,
schaute der Zülpicher vor seinem Anwesen an der Gehner Straße nach.
Sofort fiel ihm das Fehlen des vor dem Haus abgestellten Krades auf.
Bei einer Nachschau konnte er das Zweirad 15 Meter vom
ursprünglichen Standort stehen sehen. Offenbar hatte der Lärm des
Hundes die Diebe dazu bewegt von ihrem Vorhaben ab zu lassen.

Bildquellen:

  • Einbruch: DPA

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel