Menü Zuhause

Ilco-Infoabend mit Kochkurs

Ausgewogene Ernährung für Stoma-Träger und Darmerkrankte steht auf dem Programm am Mittwoch, 29. April, 17 Uhr, im Euskirchener Dechant-Vogt-Haus

Euskirchen – Den Betroffenen Mut zu machen und die Öffentlichkeit für ein Tabuthema zu sensibilisieren sind zwei Ziele der der Euskirchener Selbsthilfegruppe der „Deutschen Ilco e.V.“. Daneben geht es aber auch um praktische Hilfe für den Alltag. Vor diesem Hintergrund laden das Darmzentrum im Euskirchener Marienhospital und die Ilco-Selbsthilfegruppe alle interessierten Stomaträger und Darmerkrankte zu einem Infoabend ein. Am Mittwoch, 29. April, um 17 Uhr geht es bei der Veranstaltung im Seniorenwohnhaus Dechant-Vogt-Haus, Gottfried-Disse-Straße 36, rund um das Thema „Ausgewogene Gerichte für Frühstück, Abendessen und Zwischenmahlzeiten“ und um praxisnahe Ernährungstipps.

Nach der Begrüßung durch Oberärztin Dr. Alessandra Steffen stellt sich das Team des Darmzentrums vor. Im Anschluss bereiten die Teilnehmer mit Ulrike Meyer und Sabine Limburg, beide Diätassistentinnen im Marienhospital Euskirchen, eine Auswahl von Gerichten zu.

Anmeldungen nimmt Gruppensprecher Hans Dieter Könn, Tel. 0 22 51/7 41 93, ilco.euskirchen@web.de entgegen.

Der Name Ilco wird durch die Anfangsbuchstaben von Ileum (Dünndarm) und Colon (Dickdarm) gebildet. Die Selbsthilfegruppe Euskirchen, die auch Mitglieder auch aus der Stadt Mechernich und dem gesamten Kreisgebiet aufnimmt, existiert seit 25 Jahren. Alle Ilco-Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich und sind selbst Stomaträger oder Darmkrebsbetroffene.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Ilco Kochen: pp/Agentur Profipress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel