Menü Zuhause

Karnevalsbilanz für Rosenmontag

Zuletzt aktualisiert am 15. Februar 2018 19:50 Uhr von Presse-Eifel

Kreis Euskirchen (ots) – Auch der Rosenmontag bescherte der
Kreispolizeibehörde Euskirchen Einsätze, die im Zusammenhang mit
Karneval standen. Insgesamt verlief der Rosenmontag aus polizeilicher
Sicht verhältnismäßig ruhig.

So kümmerte sich die Polizei bei den Zügen in Zülpich, Euskirchen,
Blankenheim, Lommersum, Gemünd, Hellenthal, Kommern, Schönau und in
Vernich mit um die Sicherheit der Zugteilnehmer und Besucher.

Mehrere tausend Jecken feierten überwiegend friedlich. Es kam
vereinzelt im gesamten Kreisgebiet verteilt zu Auseinandersetzungen.
Insgesamt wurden 15 Strafanzeigen wegen Körperverletzungen
geschrieben. In so gut wie allen Fällen hatten die Betroffenen zu
viel Alkohol getrunken. Wie in den Vorjahren waren Aggressionsdelikte
die häufigste Einsatzursache.

In Kall-Rinnen trat eine als Bär kostümierte Person die Scheibe
einer Haustür in der Michaelstaße ein. In Euskirchen wurde ein Rollo
zu einem Praxiseingang eingeschlagen. In beiden Fällen gibt es
bislang keine Hinweise auf den oder die die Täter.

Im Rahmen der karnevalsbedingten Einsätze hatte die Polizei auch
das „Alltagsgeschäft“ im Blick. So fiel in der Ostraße in Euskirchen
am späten Montagnachmittag ein Rollerfahrer auf. Der 27-Jährige war
betrunken (0,7 Promille) und stand unter Drogeneinfluss.

Bildquellen:

  • Schablone_Karneval2018: OTS

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel