Website-Icon Presse-Eifel

Kreisstadt Euskirchen bildet aus

info

Auch in diesem Jahr stellt die Kreisstadt Euskirchen in ihren Kindertageseinrichtungen wieder Ausbildungsstellen zur Verfügung. Im August haben acht Frauen und ein Mann ihr Anerkennungsjahr zum/r Erzieher/in begonnen. Es sind: Tamara Babucke, Antonio Dragicevic, Kinga Fazakas, Saskia Franz, Laura Gielata, Kathrin Nerbas, Melanie Neunzig, Daniela Pohl und Nadja Schaeben. Hinzu kommt Regina Königsfeld, die schon mehrere Jahre bei der Stadt Euskirchen als Kinderpflegerin beschäftigt ist und nun direkt in das Anerkennungsjahr einsteigt.

Alle besuchen das Thomas-Eßer-Berufskolleg in Euskirchen oder das St. Nikolaus-Stift in Füssenich. Sie haben dort im Sommer den ersten Teil ihrer Ausbildung mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen. Im letzten Jahr, das zur staatlichen Anerkennung führt, arbeiten sie nun in einer städtischen Kindertageseinrichtung.

Eine praxisintegrierte Ausbildung zum/r Erzieher/in haben Svenja Dannhoff, Anne Maaßen, Eric Reisenhauer und Daria Schmalbach begonnen. Dieses Modell führt wie die klassische Ausbildung innerhalb von drei Jahren zur Anerkennung. Drei weitere Frauen und ein Mann sind schon im zweiten bzw. dritten Jahr dieser Ausbildung.

Auch für das nächste Schul- bzw. Kindergartenjahr werden wieder Ausbildungsstellen angeboten. Zum 01.08.2018 werden acht Stellen für das Anerkennungsjahr und vier für die praxisintegrierte Ausbildung vergeben. Schriftliche Bewerbungen können ab sofort bei der Stadt Euskirchen, Fachbereich 1, Kölner Straße 75, eingereicht werden.

Die mobile Version verlassen