Menü Zuhause

Kyllradweg – neues Teilstück von Glaadt bis Losheim wird eröffnet

Zuletzt aktualisiert am 16. April 2015 13:14 Uhr von Presse-Eifel

Der ca. 20 km lange Abschnitt der Kyllradweges zwischen Jünkerath-Glaadt und Losheim wird am Sonntag, 03.05.2015 dem Radverkehr übergeben. Die Eröffnungsfeier beginnt um 10:30 Uhr in Glaadt am Kirmesplatz.
Hier wird durch Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, der „Startschuss“ für den „Radaktionstag 2015“ gegeben. Zum Eröffnungstag wird auch hohe politische Prominenz erwartet. Isabelle Weykmans, Ministerin in der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und derzeit für die Bereiche Kultur, Beschäftigung und Tourismus zuständig, der rheinland-pfälzische Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur, Roger Lewentz sowie Minister Michael Groschek, zuständig für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, werden bei der Eröffnungsfeier dabei sein.

Entlang der Radstrecke gibt es sechs Aktionspunkte, die von 10:30 bis 18:00 Uhr für Spiel und Unterhaltung sowie das leibliche Wohl sorgen.

In Jünkerath-Glaadt ist an diesem Sonntag auch Kirmes. Hier werden die Teilnehmer am Radaktionstag auch musikalisch bestens unterhalten.

In Stadtkyll wird es ein Kurkonzert des örtlichen Musikvereins geben. Kinder kommen hier auch nicht zu kurz. „Bär Bollo vom örtlichen „Landal Green Park“ wird für Unterhaltung sorgen. Außerdem kann man sein Glück am Glücksrad der „Tourist-Information Oberes Kylltal“ versuchen. Informationen zum Energiesparen und zu ihrem Angebot liefert die Firma RWE.

Am „Kronenburger See“ steht das Thema „Wasser“ im Vordergrund. Ruder-, Segel- und Angelverein werden vor Ort sein. Es wird eine Fahrrad-Trial-Show geboten und Animationen für Kinder. Außerdem werden der Musikverein Baasem und die Gruppe „Projekt LiLa & Friends“ die Gäste musikalisch unterhalten. Eine Fahrradstation bzw. ein Fahrradverleih werden am „Kronenburger See“ ebenso vertreten sein wie die Energie Nordeifel, die einen E-mobility-Stand präsentiert.

In Hallschlag gibt es eine Fahrradaustellung. Auch Reparaturen am Rad können hier durchgeführt werden.

In Losheim findet gleichzeitig mit dem Radaktionstag ein Trödelmarkt statt. Um 13:30 Uhr startet eine Greifvogelshow. Die Ausstellungen der „Ars-Krippana, Ars-Figura und Ars-Tecnica“ sind geöffnet.

In Büllingen wird ein belgischer Tag organisiert. Mit Leckereien wie belgischen Waffeln, Schokolade oder auch belgischen Fritten kann man sich vor Ort stärken.
Unterwegs kann man an einer Verlosung teilnehmen. Zu Beginn gibt es Stempelkarten für die Radler, die man an jedem Aktionspunkt abstempeln lassen kann. Stempelkarten mit mehr als vier Einträgen nehmen an einer Verlosung teil.

Daten, Zahlen, Fakten zum neuen Teilstück des Kyllradwegs
Das neue Teilstück des Kyllradwegs von Jünkerath- Glaadt bis Losheim ist ca. 20 km lang. Die Strecke verläuft überwiegend auf der Trasse der früheren Vennquerbahn. Die Kosten des Radwegeneubaus belaufen sich auf 5 Millionen Euro. Der Erwerb der Strecke kostete 500.000 Euro, der Bau der Radstrecke 2 Millionen Euro. Für die Brücken wurden 2,5 Millionen Euro investiert. Entlang der Strecke gibt es insgesamt 29 Brücken.

Ganze drei Mal wechselt der Radweg die Grenze zwischen Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Später geht er von Deutschland nach Belgien über.
Die ersten Pläne des heutigen Radweges sahen noch ganz anders aus. Ursprünglich sollte eine Draisinenstrecke eingerichtet werden. Diese Pläne wurden dann aber verworfen.

2006 fanden dann die ersten Gespräche zum Bau eines Bahntrassen-Radweges als begleitender Radweg zur B 421 statt. 2013 wurden konkrete Umsetzungspläne zum Bau des Radwegs in Angriff genommen.
Die Gesamtkosten werden zu 100 Prozent aus Bundesmitteln bestritten. Federführend beim Bau waren der Landesbetrieb Mobilität Gerolstein und der Kreis Euskirchen.

Bislang werden auf dem Wegabschnitt zwischen Stadtkyll und Jünkerath jährlich ca. 24.000 Radler registriert. Durch die Neubaustrecke erhofft man sich eine erhebliche Steigerung des Radfahreraufkommens auf dem Kyllradweg.

Bildquellen:

  • Radweg: Kreis Euskirchen

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel