Menü Zuhause

L 206: Unfall mit getötetem Autofahrer – Ermittlungen abgeschlossen

Zuletzt aktualisiert am 20. Februar 2018 11:56 Uhr von Presse-Eifel

53925 Kall-Keldenich (ots) – Nach intensiven Ermittlungen
(Vernehmungen und Auswertungen von Beteiligten und Zeugen) durch das
zuständige Verkehrskommissariat der Polizei Euskirchen ergeben sich
nachfolgende Änderungen im Hergang des schweren Unfalls mit einem
getöteten Autofahrer vom Freitag, 09. Februar 2018 (14.13 Uhr):

Der 58-jährige tödlich verletzte Unfallbeteiligte aus der Gemeinde
Kall fuhr mit seinem Auto die Landstraße 206 aus Richtung Nettersheim
kommend in Fahrtrichtung Kall. In dieser Fahrtrichtung hatten sich
vor der Einmündung L 206/Auf der Lehmaar in Höhe Keldenich mehrere
wartende Fahrzeuge aufgestaut. Linksabbieger mussten verkehrsbedingt
halten. Der 58-Jährige bemerkte die wartenden Autos offensichtlich zu
spät und kollidierte zunächst mit dem Fahrzeugheck des letzten
wartenden Autos eines ebenfalls 59-Jährigen. In Folge wurde sein Auto
nach rechts in das angrenzende Feld geschleudert.

Der 58-jährige tödlich verletzte Fahrer geriet unmittelbar weiter
nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit dem
entgegenkommenden Sprinter eines 54-Jährigen. Der 58-jährige tödlich
verletzte Fahrer wurde daraufhin in seiner Fahrtrichtung nach links
ins Feld geschleudert. Er hatte keinen Sicherheitsgurt angelegt und
verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 54-jährige Fahrer des Sprinters wurde schwerverletzt dem
Krankenhaus zugeführt, konnte aber mittlerweile entlassen werden. Der
zunächst als schwerverletzt eingestufte ebenfalls 59-Jährige konnte
noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen.

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel