Menü Zuhause

Ladendiebin wehrt sich heftig

Zuletzt aktualisiert am 2. September 2019 06:24 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Ein Ladendetektiv hatte Donnerstagabend 
(18.45 Uhr) beobachtet, dass zwei Damen sich gegenseitig Diebesgut in
mitgeführte Taschen steckten. Nach dem Passieren des Kassenbereiches 
sprach der Detektiv die jüngere der beiden Frauen auf seine 
Feststellungen an. Umgehend wollten beide Damen flüchten. Als er die 
jüngere daraufhin festhielt, ließ diese sich zu Boden fallen und 
täuschte einen epileptischen Anfall vor. Zuvor hatte sie massiv mit 
den Fäusten auf den Mann eingeschlagen. Da nun Passanten ins 
Geschehen eingriffen, ließ der Detektiv die Dame los. Diese flüchtete
umgehend. Nun sprach der die ältere der Diebinnen an. Diese hatte das
Geschehen im unmittelbaren Umfeld beobachtet. Auch diese Dame 
flüchtete nun in Richtung Innenstadt. Während der Verfolgung der 
Diebin informierte der Ladendetektiv die Polizei. Auf der 
Frauenberger Straße konnte dann eine Zivilstreife die Dame 
festhalten. Zur Personalienfeststellung wurde die Frau zur 
Polizeiwache Euskirchen gebracht. Hier konnten auch die Personalien 
der flüchtigen jüngeren Frau in Erfahrung gebracht werden. Insgesamt 
hatten die beiden Frauen Diebesgut im hohen dreistelligen Euro- 
Bereich nach ihrer Tatentdeckung vor dem Geschäft an der 
Spiegelstraße zurückgelassen. Es handelte sich dabei überwiegend um 
Parfüms.

Bildquellen:

  • Polizei: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel