Website-Icon Presse-Eifel

„Lassen Sie uns darüber reden“ – SPD ruft zum Dialog über Flüchtlingspolitik auf

SPD Logo e

Themenreihe mit Podiumsdiskussionen in Euskirchen und Zülpich

 

Kreis Euskirchen. Der weiterhin starke Zustrom von Flüchtlingen aus den Krisenregionen der Welt stellt auch die Bürgerinnen, Bürger und Institutionen im Kreis Euskirchen vor große Herausforderungen. Hier sind gute Konzepte gefragt, wie man den Flüchtlingen ein herzliches Willkommen bereiten und sie in die Gemeinschaft vor Ort bestmöglich integrieren kann, ohne dass vor Ort Konflikte entstehen. Der SPD-Kreisvorsitzende Markus Ramers: „Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Zuhören. Über Ängste, Probleme und offene Fragen reden. Nur dann kann es gelingen, ein gutes Miteinander der Kreis Euskirchener Bevölkerung mit den Flüchtlingen vor Ort zu schaffen“.

Im Rahmen einer kleinen Themenreihe möchte die Kreis-SPD über die aktuelle Situation informieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern  ins Gespräch kommen: Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, die beiden Veranstaltungen zu besuchen:

„Die Flüchtlingssituation im Kreis Euskirchen“
Podiumsdiskussion mit Erdmann Bierdel (Kreisjugendamt Euskirchen), Barbara Fischer (DRK Kreisverband Euskirchen ), Andrea Mirbach (Flüchtlingshilfe Hellenthal) und Thilo Waasem (Referent des Ministers für Inneres und Kommunales NRW)
03. Dezember 2015 um 18:30 Uhr
im Casino Euskirchen, Kaplan-Kellermann-Str. 1,
53879 Euskirchen

„Flüchtlinge in NRW: Zahlen und Hintergründe“
Vortrag von Thilo Waasem (Referent des Ministers für Inneres und Kommunales NRW)
07. Dezember 2015 um 18:30 Uhr
in der Begegnungsstätte Martinskirche Zülpich,
Normannengasse 9, 53909 Zülpich

Die mobile Version verlassen