Menü Zuhause

„Lessenich privART“: Kunst in Gärten

Zuletzt aktualisiert am 17. Juli 2015 18:30 Uhr von Presse-Eifel

Künstler gestalten private Gärten mit Skulpturen und Installationen – Lessenicher Bürger öffnen Gärten und Höfe für Besucher – Dritte Auflage der „Lessenich privART“

Mechernich-Lessenich Kunst trifft Natur: Zum dritten Mal findet im August die „Lessenich privART“ statt. 15 regionale und überregionale Künstler nutzen die Gelegenheit, ihre Skulpturen und Installationen in den privaten Gärten und Höfen der Lessenicher Bürger auszustellen. Die „Lessenich privART“ findet statt an den Wochenenden 15. und 16. sowie 29. und 30. August.

23 Gärten und Höfe sind an diesen beiden Wochenenden für interessierte Besucher geöffnet. Die teilnehmenden Künstler können die privaten Flächen ganz individuell mit ihren Werken gestalten. Einzige Themenvorgabe: Kultur, Natur und Garten stehen im Vordergrund des künstlerischen Experimentes. Der Projektgruppe „Lessenich privART“ geht es bei der Veranstaltung um die Verbindung von modernem dörflichen Leben und aktuellem Kunstschaffen. Das Ziel: „Kunst einmal ganz anders zu begegnen und zu begreifen“.

Unter diesem Aspekt soll zum Beispiel ein Lyrikpfad entstehen, bei dem an den Haustüren in Lessenich die Lieblingsgedichte der dort lebenden Dorfbewohner zu lesen sind. Überhaupt sei die „Lessenich privART“ zu einer Art Kommunikationsplattform für die Einwohner geworden, erklärt Kurator Hubert Schmitt. Über die Ausstellung seien sie nicht nur in Kontakt mit den Künstlern gekommen, sondern es sei auch eine Verbindung zwischen alteingesessenen und neuen Bürgern entstanden, die nun eine Basis für die Gemeinschaft im Dorf bilde.

Die Vernissage zusammen mit den Künstlern ist für Samstag, 15. August, von 14 bis 15 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus (Stephanusstraße 14, Lessenich) geplant. Am Sonntag, 16. August, findet im Atelierhaus Hubert Schmitt ab 17.15 Uhr ein Konzert des mit dem Titel „Musica en vivo“ statt. Das „Duo Vitalis“, bestehend aus Christiane Reuter (Flöte) und Klaus Gresista (Gitarre) spielt Musik unter anderem von Astor Piazzolla und Celsa Machado. Zur Finissage laden die Veranstalter am Sonntag, 30. August, ab 17 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus. Dort können die Besucher auf Performances von Dorothea Kirsch und Inge van Kann gespannt sein.

Die „Lessenich privART“ findet nach den Erfolgen in den Sommern 2011 und 2013 bereits zum dritten Mal statt. Folgende Künstler wollen sich dieses Mal an der Ausstellung beteiligen: Alexander Lossow, Christine Santema, Dorothea Kirsch, Hubert Schmitt, Inge van Kann, Karin Nassauer, Manuela Krekeler-Marx, Michael T. Bauer, MiegL, Pascale Jansen, Rüdiger A. D. Westphal, Sebastian Dreser, Thibaut Gangloff, Wolfgang Bous, Barbara Haiduck und Friedrich Dörffler.

Öffnungszeiten der Ausstellung in den privaten Gärten und Höfen der Lessenicher Bürger sind Samstag, 15. August, von 15 bis 18 Uhr, Sonntag, 16. August, von 11 bis 17 Uhr, Samstag, 29. August, von 14 bis 18 Uhr sowie Sonntag, 30. August, von 11 bis 16.30 Uhr. Bei Interesse können auch Termine nach telefonischer Rücksprache vereinbart werden. Ansprechpartner ist das Atelierhaus Hubert Schmitt, Grometsbenden 2 in Mechernich-Lessenich unter Tel. 0 22 56/93 90 89 oder Mobil 01 79/5 26 32 73 sowie per E-Mail an info@lessenich-privART.de. Weitere Informationen auf der Homepage www.lessenich-privart.de.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Lessenich privART_Atelierhaus: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel