Menü Zuhause

Mann durch Schussabgabe verletzt

Weilerswist-Metternich (ots) – Durch zwei
Schüsse aus einer Gaspistole erlitt ein 58 jähriger Metternicher
leichte Verletzungen im Brustbereich. Der aufmerksame Mann sah, dass
zwei junge Männer mit einem Pflasterstein ein Fenster an seinem PKW
einschlagen wollten. Er verhinderte dies, indem er sie anschrie.
Gleichzeitig lief er auf die Täter zu und dadurch entstand ein
Handgemenge, in dessen Verlauf es zu den beiden Schussabgaben eines
der Unbekannten in Richtung Oberkörper kam. Erschreckt sank dieser
auf die Knie. Daraufhin flüchteten beide zu Fuß in Richtung
Weilerswist. Der Verletzte kam mit einem RTW zur ambulanten
Behandlung ins Krankenhaus. Eine eingeleitete Fahndung blieb
erfolglos. Beide Flüchtigen sind ca. 170 bis 180 cm groß und schlank.
Einer ist um die 30 Jahre. Dieser trug ein graues Kapuzenshirt.
Während der Andere, etwa 20 jährige, mit Jeans und einer dunklen
Jacke bekleidet war. Beide hatten hohe Turnschuhe an. Dem
Geschädigten schienen die Täter dem südosteuropäischen oder
nordafrikanischen Raum, zuzuordnen zu sein. In diesem Zusammenhang
weist die Polizei daraufhin, dass körperliche Auseinandersetzungen
grundsätzlich vermieden werden sollen.

Bildquellen:

  • Polizei: OTS

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel