Menü Zuhause

Mehrere Kradunfälle mit Verletzten

Zuletzt aktualisiert am 20. Oktober 2014 16:13 Uhr von Presse-Eifel

Kreis Euskirchen (ots) – Am vergangenen Wochenende veranlasste das
schöne Wetter zahlreiche Motorradfahrer zu einer Ausfahrt. Hinzu
kommt, dass viele Kräder mit Saisonkennzeichen ausgestattet sind,
deren Gültigkeit meist Ende Oktober ausläuft. Im Kreisgebiet kam es
demzufolge zu mehreren schweren Verkehrsunfällen mit beteiligten
Motorradfahrern. Schwer verletzte sich ein 56-Jähriger aus
Mönchengladbach am Sonntag (15.50 Uhr) auf der Landstraße 165. Er war
unterwegs vom Ahrtal in Richtung Esch. Nach einem Überholvorgang kam
er nach rechts von der Straße ab. Er durchfuhr den Straßengraben und
überschlug sich mehrfach. Ebenfalls schwer verletzt wurde ein
53-jähriger Kradfahrer aus Viersen auf der Landstraße 167 am Sonntag
(15.55 Uhr). Er war unterwegs aus Richtung Ahrdorf kommen, in
Richtung Nohn. Er rutschte auf feuchter Fahrbahn in einer Linkskurve
weg und stürzte. Er prallte anschließend gegen den entgegen kommenden
Pkw eines 76-Jährigen aus Korschenbroich. Der Kradfahrer wurde mit
diversen Brüchen ins Krankenhaus gebracht. Auf der Bundesstraße 477
prallte ein 50-jähriger Mann am Sonntag (14.40 Uhr) mit seinem Krad
gegen ein Wohnmobil. Er war unterwegs aus Richtung Schleiden kommend,
und bog dann nach links auf die Bundesstraße 477 in Richtung Zülpich
ab. Vor ihm fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Wohnmobil, der ebenfalls
abgebogen war. Nach dem Abbiegen versuchte der Fahrer des Wohnmobils
vermutlich zu wenden und bremste stark ab. Der Kradfahrer konnte
nicht mehr bremsen und prallte in die linke Seite des Wohnmobils. Ein
Fußgänger mit Hunden wurde einem 52-jährigen Motorradfahrer am
Samstag (18.30 Uhr) auf der Landstraße 159, in Höhe „Wildparkstraße“
zum Verhängnis. Der 43-jährige Fußgänger aus Schleiden wollte mit
seinen Hunden die Landstraße von einem Feldweg aus überqueren. Dabei
beachtete er nicht eine Gruppe von Kradfahrern, die auf der
Landstraße in Richtung Bundesstraße 258 unterwegs war. Der erste
Kradfahrer, ein 52-Jähriger aus Düren, versuchte, einen Zusammenstoß
zu verhindern und wich nach rechts aus. Hierbei stürzte er und kam im
Straßengraben zum Stillstand. Er verletzte sich dabei schwer. Der
Hundehalter blieb unverletzt.

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel