Menü Zuhause

Mit bunten Helmen sicher auf dem Rad

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2016 16:59 Uhr von Presse-Eifel

Rund 20 Flüchtlingskinder in Kommern für sicheres Fahrradfahren ausgestattet – Zweirad Schulz in Kommern organisierte gebrauchte Kinderfahrräder – Zusammen mit Kreisverkehrswacht und Uwe Schubinski (Provinzial Versicherungen) Helme und Sicherheitswesten übergeben

Mechernich-Kommern – Es war mächtig was los im kleinen Fahrradgeschäft von Rainer Schulz in der Kommerner Gielsgasse. Rund 20 Flüchtlingskinder, die in Kommern untergebracht sind, hatte er mit gebrauchten Kinderfahrrädern beschenkt. Jetzt bekamen sie dazu noch eine Sicherheitsausrüstung aus Fahrradhelmen und Warnwesten.

Die Fahrräder für die Verkehrsanfänger hatte Rainer Schulz besorgt: „Wir haben in unserer Kundschaft nach alten Kinderfahrrädern gesucht und viele haben uns die nicht mehr gebrauchten Fahrräder gespendet.“ Von seinem inzwischen 80-jährigen Vater Günther Schulz, der ihm vor einigen Jahren das Zweirad-Geschäft übergeben hatte, wurden die alten Räder wieder fahrtüchtig gemacht. „Die Fahrräder sind von ihm auf Sicherheit und Funktion überprüft worden und sind jetzt wieder einsatzfähig“, sagte Rainer Schulz.

Der Zweiradmeister hatte in Zusammenarbeit mit Heinz Hentz von der Kreisverkehrswacht schließlich auch viele bunte Fahrradhelme besorgt, damit die Kinder sicher durch den Straßenverkehr kommen. Uwe Schubinski (Provinzial Versicherungen in Kall und Kommern) hatte von der Aktion erfahren und noch eine Sicherheitsausrüstung aus neongelb leuchtenden Warnwesten beigesteuert. So gut ausgerüstet können die Kinder jetzt sicher am Straßenverkehr teilnehmen.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Fahradhelme für Flüchtlingskinder PD: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel