Menü Zuhause

Mit Messer auf Mitbewohner der Zuwandererunterkunft losgegangen

Zuletzt aktualisiert am 20. Januar 2016 14:10 Uhr von Presse-Eifel

53894 Mechernich (ots) – Nach einem verbalen Streit zwischen
Bewohner der Zuwandererunterkunft in der Jahnstraße ging ein Ghanae
mit einem Messern auf einen syrischen Mitbewohner los. Zuvor hatte
nach Aussagen von Zeugen der Afrikaner von außen gegen die Küchenwand
uriniert. Dies sahen syrische Kinder die sich zu dieser Zeit in der
Küche aufhielten. Der Vater der Kinder verlangte vom Beschuldigten,
in Zukunft eine Toilette im Haus aufzusuchen. Sofort antwortete
dieser mit Schlägen und es kam zu einer Schlägerei zwischen den
beiden Männern. Plötzlich rannte der Ghanae in die Küche und setzte
im Anschluss die beiden Messer ein. Dabei wurde eine Jacke
zerschnitten und eine Person erlitt einen nicht
behandlungsbedürftigen Kratzer im Rückenbereich. Der Afrikaner wurde
in Polizeigewahrsam genommen und wird zurzeit zur Sache vernommen.

Bildquellen:

  • Pol-Hand / Festnahme: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel