Menü Zuhause

Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten veranstalteten Punkkonzert im Euskirchener Casino

Als um 18:00 Uhr am Samstagabend die Kassen am Casino geöffnet wurden und die Bands den Soundcheck absolvierten, waren drei Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) Ülpenich mitten im Geschehen dabei.

Normalerweise arbeiten sie in der NEW in Ülpenich in Hall 2 und Hall 3 und montieren Staubsaugerzubehör für die Firma Miele.
Jenny Everts, Sven Woocka und René Beckmann hatten aber in den letzten Wochen noch zusätzliche Aufträge zu erledigen.

Timo Lamb, Auszubildender der NEW im zweiten Lehrjahr mit dem Ziel Heilerziehungspfleger organisierte für letzten Samstag gemeinsam mit den drei Mitarbeitern im Rahmen einer Schulprojektarbeit ein Punkkonzert im Casino Euskirchen.

Seit November erarbeitete die gruppe alles was notwendig ist umso ein Event auf die Beine zu stellen. Ein Plakat wurde entworfen, Sponsoren wurden gesucht, Verträge mit Veranstaltern und Bands geschlossen, der Etat wurde besprochen, der Saal und der Backstage-Bereich wurden hergerichtet, Getränke eingeräumt , die Kassen aufgebaut und die arbeiten für den Abend verteilt.

„Wichtig ist, dass alle Beteiligten viele eigene Entscheidungen treffen und immer selber aktiv sind.“, stellt Timo Lamb fest. Es gehe ja nicht darum für Menschen mit Behinderung ein Konzert zu organisieren, sondern gemeinsam ein Konzert für andere auf die Beine zu stellen.

„Das macht auf jeden Fall mehr Spaß als die Arbeit in Halle 4.“, so René Beckmann, der an dem Abend die Verantwortung für die Getränkekasse übernommen hat.

Und das, obwohl die Mitarbeiter auch nach der Arbeit aktiv sein mussten. Punkbands verpflichtet man nun mal nicht zwischen 8:00 und 16.00 Uhr, sondern muss sich der Szene anpassen und die Band abends bei anderen Konzerten verpflichten.

Sven Woocka, am Abend bei der Einlasskontrolle zu finden und Jenny Evertz, die die Bands im Backstagebereich betreut leisten die Mehrarbeit aber gerne, denn eines stellten alle fest: „Wir lieben laute Musik!“

Und die gab es reichlich bis in die frühen Morgenstunden von den Bands „SEWER RATS“, „SKANING CAOS“ und „GARTENSCHLOUCH“

Nach dem Konzert war Ralf Schöbel von der Mitveranstaltenden Agentur „Hinterland-Events“ auch ganz begeistert von der Zusammenarbeit mit den NEW –Mitarbeitern und kann sich eine weitere Zusammenarbeit gut vorstellen.

Bildquellen:

  • DaS Orgateam: NEW

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

NEW Nordeifelwerkstaetten