Menu Home

Mofa-Fahrer wurde zwei Mal angehalten

Mechernich-Satzvey (ots) – Am Montag (17.02.2020) befuhr um 10.41 Uhr ein 23-Jähriger aus dem Stadtgebiet Mechernich mit seinem „frisierten“ Mofa die Landstraße 61 in Fahrtrichtung Satzvey.

Im Rahmen einer Kontrolle wurde festgestellt, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörte. Demzufolge war das Kfz auch nicht pflichtversichert. Weiterhin wurde das Fahrzeug aufgrund der Manipulationen fahrerlaubnispflichtig. Der Beschuldigte war jedoch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem verlief ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Cannabis, Amphetamin und Methamphetamin.

Nach erfolgter Blutprobenentnahme wurde der Beschuldigte wieder entlassen.

Das Führen von Kfz wurde ihm ausdrücklich und mehrfach bis zur Ausnüchterung untersagt.

Um 12.45 Uhr wurde der Beschuldigte allerdings wieder auf der Landstraße 61 mit dem besagtem Zweirad angehalten.

Nach erfolgter Blutprobenentnahme und entsprechender Anzeigenfertigung wurden nun auch die Fahrzeugschlüssel des Kfz zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt.

Bildquellen:

  • polizei_stop: Polizei

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel