Menü Zuhause

Nordeifelwerkstätten bei den Vereinten Nationen (UNO)

10 Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) informierten sich im Rahmen der Betriebsakademie bei einem Besuch im UNO Campus in Bonn über die Aufgaben und Arbeitsweisen der UNO

Nach einem ausführlichen Sicherheitscheck vor dem Campuis am „Langen Eugen“, dem ehemaligen Abgeordnetenhaus der Bundesregierung in Bonn empfing der ehemalige Botschafter der Bundesrepublik in Südafrika, Harald Ganns, die Reisegruppe aus Euskirchen und führte Sie über den UNO Campus.

Schon dabei wurden einige Besonderheiten deutlich. Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch und viele andere Sprachen waren zu hören und es wurde wie selbstverständlich zwischen den Sprachen hin und her gewechselt.

Nach einem Film über die Aufgaben der UNO erläuterte Harald Ganns sehr eindrucksvoll wie der Campus in Bonn nach Abzug der Bundesregierung und des Parlamentes in den 90er Jahren entstanden ist, welches die Aufgaben der 20 in Bonn beheimaten UN-Organisationen sind und die Auswirkungen  auf die Stadt Bonn und die Region.

Viele Fragen wurden gestellt und beantwortet und als Höhepunkt ging es in die 29. Etage des „Langen Eugen“ und bei traumhaften Sonnenschein gab es einen tollen Ausblick über das Rheintal bis hin zum Kölner Dom.

„Politische Bildung ist in Zeichen der UN Konvention zu Rechten von Menschen mit einer Behinderung und der damit verbunden Inklusion ei Thema mit dem wir uns sehr intensiv mit unsren Mitarbeitern auseinandersetzen.“, so Carina Achnitz vom Sozialen Dienst der NEW, „Und dazu gehört natürlich auch immer das praktische Erleben von Politik“, so Achnitz weiter.

Mehr Infos unter:

www.nordeifelwerkstaetten.de

Bildquellen:

  • IMG_0522: NEW Nordeifelwerkstätten gGmbH

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel