Menü Zuhause

Nordeifelwerkstätten unterstützten erfolglos die „Südstadtlegende“ Fortuna Köln bei Heimniederlage

15 Mitarbeiter die alle in den Fußballmannschaften der Nordeifelwerkstätten Kall und Kuchenheim verbrachten auf Einladung des Geschäftsführers der Spielbetriebsgesellschaft von Fortuna Köln Michael Schwetje einen Spieltag im Südstadion

Mitten im Fanblock und bei besten Fußballwetter standen die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) und feuerten den Drittligisten lautstark, aber auch sehr fachkundig an. Immerhin sind ja alle selber in den Fußballmannschaften der NEW aktiv und wissen wovon sie reden.

Beindruckt waren alle von dem Niveau des Spiels und übereinstimmend wurde festgestellt, dass auch der „kleine“ Kölner Fußballverein kicken kann und die Atmosphäre im kleinen Südstadion, gerade auch zwischen den Kultanhängern der Fortuna, einfach super ist und die Mannschaft auf jeden Fall mehr Zuschauer verdienen würde als die gekommenen 2000.

Leider waren alle Anfeuerungsbemühungen für die „Südstadtlegenden“ umsonst und die Erfurter entführten, leider nicht ganz unverdient mit einem 3:1 drei Punkte aus Köln und die Fortuna muss weiter um den Klassenerhalt in der 3.Liga zittern.

Nach einer sehr leckeren Stadionwurst ging es dann in Begleitung der Betreuer Frank Asmuth und Rodger Ody wieder zurück in die Eifel, nicht ohne den festen Plan, demnächst wieder mal ein Spiel von Fortuna Köln zu besuchen.

Bildquellen:

  • Fans mit Fanschals: NEW

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

NEW Nordeifelwerkstaetten