Website-Icon Presse-Eifel

Pokal für „Keine Ahnung“

Turm Sommerfets  privat

Steinfelder Salvatorianer-Gymnasium Hermann-Josef-Kolleg feierte Sommerfest – Wunderbares Sommerwetter und buntes Programm mit Kinderspielen und Sportturnieren

 

Kall-Steinfeld – Die Schulleitung des Hermann-Josef-Kollegs (HJK) sowie die Salvatorianer als Träger konnten die Gästen beim diesjährigen Schulfest bei traumhaftem Sommerwetter begrüßen. Eröffnet wurde das Schulfest mit einem Wortgottesdienst von Pater Heinrich. Dazu sang der Projektchor unter der Leitung des HJK-Lehrers Siegmund Pchaleks. Anschließend konnten die Besucher an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen oder einfach die schöne Atmosphäre genießen. Die sechsten Klassen etwa führten Tänze auf, die Klassen Fünf sangen für die Zuschauer. Eine Hüpfburg sowie eine von der AOK gestiftete Spieltonne und weitere Aktionen, wie Kinderschminken machten vor allem jüngeren Kindern Spaß. Zudem hatten ältere Schüler verschiedene Spielstände vorbereitet.

 

Gleichzeitig fand für die Klassen sieben, acht und neun ein Fußballturnier statt, bei dem die beste Klasse der jeweiligen Stufe ermittelt wurde. Viele Zuschauer fieberten auf dem Gummiplatz mit und unterstützten ihre Klassen. Für die weniger Fußballbegeisterten fand parallel in der Gipshalle ein Volleyballturnier zwischen den Mannschaften „Die Zerstörer“, „Keine Ahnung“, „JBG“ und „Die Vernichter“ statt. Die Mannschaften wurden aus Lehrern, Schülern und Ehemaligen gebildet.

Am Ende beider Turniere wurden die Sieger geehrt, wobei niemand leer ausging: Die zweiten und dritten Plätze durften sich über Gummibärchen und der jeweils erste Platz über einen Pokal freuen. Die Klassen 7B, 8B und 9A konnten einen Pokal für ihren Sieg im Fußball entgegennehmen, bei den Volleyballern gewann die Mannschaft „Keine Ahnung“.

 

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, um die Getränke- und die Essensausgabe kümmerten sich Schüler der Stufen 11 und 12. Auf dem Arkadenhof konnten die Gäste sich ausruhen, Kontakte knüpfen und alte Bekannte wiedertreffen. „Besonders schön war, dass auch sehr viele Ehemalige und Eltern den Weg nach Steinfeld gefunden haben“, findet eine Schülerin und ergänzt: „Es wurde viel erzählt und ausgiebig über gelacht.“ Unter den Besuchern waren auch Eva und Oswald Schröder. Ihr Fazit: „Hier ist es wie in einem Biergarten, gemütlich und ruhig. Insgesamt war es heute ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tag.“

pp/Agentur ProfiPress

Die mobile Version verlassen