Menü Zuhause

Polizei nimmt Räubertrio fest

Zuletzt aktualisiert am 11. November 2019 17:40 Uhr von Presse-Eifel

Zülpich (ots) – Freitagabend (21.19 Uhr) betraten zwei maskierte Personen die Spielhalle an der Römerallee. Einer dieser offensichtlichen Männer hatte eine Pistole in der Hand, der Andere einen Hammer. Der Räuber mit der Pistole forderte dann von der Spielhallenaufsicht die Herausgabe des Kasseninhaltes. Dieser Aufforderung kam die 40-jährige Angestellte umgehend nach. Beim Verlassen der Spielhalle schlug die zweite männliche Person mit dem mitgeführten Hammer gegen die Wand. Danach verließen beide die Halle. Ein Fahrzeugführer fuhr zeitgleich an der Spielhalle vorbei und sah die beiden maskierten Männer aus der Spielhalle kommen. Er erkannte die Situation sofort und folgte mit seinem Fahrzeug den vorerst zu Fuß Flüchtenden. Diese liefen über die Römerallee nach links in die Siebengebirgsstraße. Dort stiegen sie in ein Fahrzeug ein und flüchteten. Der Zeuge verlor das Fahrzeug im Stadtgebiet Zülpich aus den Augen. Aufgrund der genauen Täterbeschreibungen konnten durch eine Polizeistreife drei Personen, auf die die Beschreibung zutraf, angehalten und kontrolliert werden. Bei einem dieser Männer handelte es sich um den Halter des Fluchtfahrzeuges. Bei der Festnahme der Männer und der anschließenden Durchsuchung wurden am Körper versteckte Geldscheine aufgefunden. Die drei polizeibekannten Männer aus Zülpich und Euskirchen im Alter von 18, 20 und 21 Jahren wurden nach Vernehmung einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen die drei Männer.

Bildquellen:

  • Handschellen (Symbolbild): OTS

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel