Website-Icon Presse-Eifel

PURINA-Mitarbeiter rücken an, „ploggen“ Müll aus den Erftauen, säubern und reparieren im Tierheim Mechernich

Purina rueckt an Erftauen

Euskirchen – Am vergangenen Freitag, 18. September, waren über 40 Mitarbeiter des Tiernahrungsherstellers PURINA ehrenamtlich in Euskirchen unterwegs und setzten sich an drei unterschiedlichen Standorten nicht nur für eine sauberere Stadt, sondern natürlich auch für das Wohl der Tiere vor Ort ein. Für PURINA, ansässig im Euskirchener Gewerbegebiet EURO-Park, ist dieser alljährliche „Social Day“ Tradition. Der Tag musste aufgrund der aktuellen Corona-Situation in den Herbst verschoben werden. Doch PURINA hat sich sehr dafür eingesetzt, dass er unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden konnte, denn gerade jetzt ist das Bedürfnis nach gegenseitiger Unterstützung groß. Aktuell fehlt es Organisationen wie dem Tierheim Mechernich und dem Ausbildungszentrum für Assistenzhunde in Hümmerich bei Neustadt (Wied), Vita e.V. Assistenzhunde, Corona-bedingt an ehrenamtlichen Helfern und Spenden.

PURINA-Mitarbeiter unterstützten in diesem Jahr die beiden Partnerorganisationen, das Tierheim des Tierschutzvereins Mechernich e.V. und Vita e.V. Assistenzhunde. „Es ist wichtig für uns, verschiedene Organisationen nicht nur durch finanzielle Zuwendungen, sondern auch mit unserer Arbeitskraft tatkräftig zu unterstützen. Wir bieten unseren Mitarbeitern daher über den „Social Day“ an, sich ehrenamtlich für die Gesellschaft und konkret in der näheren Nachbarschaft sozial zu engagieren“, sagt Hubert Wieser, Regional Director Central Region bei der Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH, der mit voller Überzeugung hinter der Initiative steht.

In Euskirchen sammelten die Teilnehmer durch sogenanntes „Plogging“ achtlos weg geworfenen Müll entlang der Erftauen. „Plogging“ setzt sich aus den Worten „Plocka upp“, schwedisch für „aufräumen“ oder „aufsammeln“ und „Jogging“ zusammen. Gejoggt wurde zwar nicht wirklich, jedoch all der Müll aufgesammelt, den unachtsame Mitmenschen liegengelassen haben. Die mehrstündige Aktion erbrachte pro Kopf etwa zwei gut gefüllte Müllsäcke. Darunter waren Autoreifen, Farben und Lacke, Zigarettenstummel sowie einige Einweg-Masken, die sich in der Landschaft und im Fluss befanden.

Im Tierheim Mechernich säuberte ein Team an PURINA-Mitarbeitern die Gehege und kümmerten sich um die Anlage. Das Außengelände des Ausbildungszentrums von Vita e.V. machte ein weiteres Team durch Malerarbeiten fit. Der Verein Vita ermöglicht es Menschen mit Behinderung mithilfe eines Assistenzhundes ein selbständigeres Leben zu führen.
Am Euskirchener Standort von PURINA stehen den Mitarbeitern jährlich jeweils drei Tage zur Verfügung, in denen das Unternehmen Sonderurlaub gewährt, so dass sie Zeit für ehrenamtliches Engagement haben und sich für soziale Einrichtungen und Initiativen einbringen können. Vieles von diesem Engagement findet in der Region in und um Euskirchen statt.

Über PURINA:
Als eines der weltweit führenden Unternehmen für Heimtiernahrung mit einem Umsatz in Deutschland von rund 390 Millionen Euro in 2019 und starken Marken wie FELIX, GOURMET, Purina ONE, PURINA BENEFUL, ist PURINA ein verlässlicher Partner. Dafür geben 18.000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 50 Ländern täglich ihr Bestes für ein langes, gesundes und glückliches Zusammenleben von Mensch und Tier. So arbeitet ein globales Netzwerk von u.a. Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern an aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und nutzt moderne Herstellungstechnologien, um ständig neue und immer weiter verbesserte Produkte anbieten zu können. Unter dem Leitgedanken „PURINA in Society“ engagiert sich das Unternehmen außerdem für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Belange. So setzt sich PURINA mit Pets at Work zum Beispiel für mehr Hunde am Arbeitsplatz ein oder bietet im Rahmen der Initiative „Liebe fürs Leben“ kostenlosen Tierschutzunterricht für Schulkinder.

Die mobile Version verlassen