Menu Home

Radfahrer übersehen und schwer verletzt

Zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2015 17:59 Uhr von Presse-Eifel

Zülpich (ots) – Ein 51-jähriger Radfahrer erlitt nach einem
Zusammenstoß mit einem Pkw am Samstagmittag schwere Verletzungen. Der
aus Weilerswist stammende Radfahrer befuhr die B265, Ortsumgehung
Zülpich, in Fahrtrichtung Weiler in der Ebene. Dabei fuhr er als
letzter Fahrer einer kleinen Gruppe von drei Radfahrern. An der
Einmündung zur Römerallee kam es dann zum Zusammenstoß mit einem
entgegenkommenden und nach links abbiegenden Pkw. Dessen 55-jähriger
Fahrer aus dem Raum Zülpich hatte die B265 zunächst in
entgegengesetzter Fahrtrichtung befahren. Zwei der entgegenkommenden
Radfahrer hatte er an der Einmündung auch den Vorrang eingeräumt. Den
dritten Radfahrer übersah er offensichtlich, so dass es dann auf dem
Fahrstreifen des Gegenverkehrs zu der folgenschweren Kollision kam.
Der Radfahrer stieß seitlich in den Pkw und zog sich trotz eines
getragenen Helmes so erhebliche Kopfverletzungen zu, dass er mit
einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden
musste. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden
wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Bildquellen:

  • Euro 1 (RTH): ADAC

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel