Menü Zuhause

Räder von Anhänger verloren

53902 Bad Münstereifel (ots) – Montagabend (20.10 Uhr) befuhr ein
25-Jähriger aus Euskirchen mit einem zweiachsigen Anhänger den
Kreisverkehr der Landstraße 194/Bendenweg. Als er den Kreisverkehr in
Richtung Iversheim verlassen hatte, bemerkte er nach einigen Hundert
Metern starke Funkenbildung an der Fahrerseite des Anhängers. Er
stoppte sein Fahrzeug am Fahrbahnrand. Ihm war nicht bewusst, dass
sich während seiner Fahrt beide Räder an der Fahrerseite des
Anhängers gelöst hatten. Eines der verlorenen Räder prallte gegen
einen entgegen kommenden Pkw eines 62-Jährigen aus Mechernich. Am
Fahrzeug entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Über
das zweite Rad fuhr ein 29-Jähriger aus Bad Münstereifel. Er hatte
das auf seinem Fahrstreifen liegende Rad zu spät erkannt und war mit
seinem Pkw über dieses gefahren. Auch an seinem Fahrzeug entstand
Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Es ist nicht
auszuschließen, dass die Radmuttern absichtlich gelöst wurden. Die
Polizei ermittelt hinsichtlich einer schweren Verkehrsstraftat hier:
„Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“.

Bildquellen:

  • Polizei (Symbolfoto): Presse-Eifel

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel