Menü Zuhause

Räuber kehrte zum Tatort zurück

Euskirchen (ots) – Als Sonntagabend (20.20 Uhr) ein 33-Jähriger aus Euskirchen sein Rad in einem Hinterhof der Kommerner Straße nutzen wollte, wurde er von einem Bekannten angegriffen. Der 40-jährige Euskirchener hielt dem Radnutzer eine Schusswaffe an den Kopf und verlangte die Herausgabe des Fahrrads. Der 33-Jährige übergab das Rad und der Räuber flüchtete vom Tatort. Das Geschehen meldete das Opfer der Polizei. Als diese nun den 33-Jährigen am Ort des Geschehens zur Sache befragte, erschien der Tatverdächtige mit einem anderen Rad wieder am Tatort. Sofort wurde er vorläufig festgenommen und nach der vermeintlichen Waffe durchsucht. Diese konnte beim Verdächtigen nicht aufgefunden werden. Im Kellerraum des 40-Jährigen konnten drei weitere hochwertige Fahrräder festgestellt werden. Im Laufe des heutigen Montag wird der Verdächtige zur Sache vernommen. Eine Vorführung zu einem Haftrichter ist beabsichtigt.

Bildquellen:

  • Pol-Hand / Festnahme: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel