Menü Zuhause

Raub vorgetäuscht

53949 Dahlem (ots) – Am frühen Freitagmorgen meldete ein
28-Jähriger aus Kall Opfer eines Raubüberfalles geworden zu sein. Er
gab gegenüber der Polizei an, von einem unbekannten Mann mit einer
Pistole bedroht worden zu sein. Diese Person forderte die Herausgabe
der Tageseinnahmen seines Verkaufsfahrzeuges. Als Tatort gab er einen
Parkplatz an der Landstraße 11 bei Dahlem an. Als die Polizeibeamten
das Fahrzeug durchsuchten, fanden sie in einem Versteck unter dem
Fahrersitz die „geraubte“ Geldbörse. Gegen den 28-Jährigen wird nun
wegen „Vortäuschen einer Straftat“ ermittelt.

Bildquellen:

  • Polizei: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel