Website-Icon Presse-Eifel

„Rindvieh“ auf Autobahn unterwegs

symbolbildquellepolizei

Polizei, Streifenwagen.Polizist mit Handschellen und Dienstwaffe, Walther P99, im Holster. Symbolbild.

53879 Euskirchen (ots) – Samstagnachmittag (13.57 Uhr) erhielt die
Polizei Kenntnis über ein entlaufendes Rind an der Autobahn A 1
zwischen den Anschlussstellen Euskirchen und Weilerswist. Der
Eigentümer aus Kerpen hatte im Vorfeld versucht, das Tier wieder ein
zu fangen. Beim Eintreffen der Polizei querte das Tier in kompletter
Breite die Autobahn. Dabei übersprang es ohne Probleme auch die
betonierte Trennung der Fahrbahnen. Nach der Querung setzte das Tier
zunächst seine Flucht in Richtung angrenzender Felder fort. Plötzlich
lief es zurück in Richtung Autobahn. Daraufhin entschieden der Halter
und die Polizei das Tier zu töten. Um erhebliche Gefahren für
Menschenleben zu verhindern wurde das Tier mit gezielten Schüssen aus
einer Dienstwaffe getötet.

Die mobile Version verlassen